Pollenallergie (allergische Rhinitis)

Werner Garavello und Kollegen untersuchte bei 20 Kindern mit saisonalem Schnupfen die Wirkweise von Salz in der Nase (2003). Über fünf Wochen erhielten zehn Kinder in der Testgruppe Nasen-Salzspülung, zehn weitere Kinder in der Kontrollgruppe erhielten dies nicht. Ab der 3. Woche war eine Verringerung der Symptome zu beobachten, zudem konnte die Dosis der Antihistaminika reduziert werden. Ähnliches beobachteten Horia Lazarescu und Kollegen in ihrer wissenschaftlichen Arbeit (2014). Die Teilnehmer ihrer Studie erhielten 10-15 Salzinhalationen, was direkten Einfluss auf das Immunsystem hatte. Lazarescu sprach von einer heilenden Wirkung auf die entzündlichen Prozesse. 

 

Wir führen bei Pollenallergie-Patienten die Inhalationstherapie mit folgenden Konzentrationen durch:

  • 12-14 Behandlungen mit 1mg/m³

 

Quellen:

  • Garavello W, Romagnoli M, Sordo L, Gaini RM, Di Berardino C, Angrisano A. Hypersaline nasal irrigation in children with symptomatic seasonal allergic rhinitis: a randomized study. Pediatr Allergy Immunol. 2003 Apr;14(2):140-3. PMID: 12675761.
  • Lazarescu H, Simionca I, Hoteteu M, Munteanu A, Rizea I, Iliuta A, Dumitrascu D, Dumitrescu E. Surveys on therapeutic effects of "halotherapy chamber with artificial salt-mine environment" on patients with certain chronic allergenic respiratory pathologies and infectious-inflammatory pathologies. J Med Life. 2014;7 Spec No. 2:83-7. PMID: 25870681.